Vaginale Gesundheit durch Laserlicht


fotona 1Die sanfte Anwendung in der Gynäkologie

Neben den „klassischen“ gynäkologischen Leistungen biete ich zudem Laserbehandlungen mit dem FotonaSmooth™ Lasersystem. Beste klinische Ergebnisse durch neueste Lasertechnologie.
Bei Harninkontinenz, vaginaler Trockenheit, vaginalem Juckreiz, hormonell und altersbedingter Rückbildung der äußeren und inneren weiblichen Organe. Gute Ergebnisse auch bei Autoimmunerkrankungen der äußeren und inneren weiblichen Genital- und Schleimhaut wie Lichen Sclerosus Atrophicans (LSA) und zur schnelleren Rückbildung der Geburtswege nach einer Entbindung.


Pullup Smooth Liora WEBVAGINALSTRAFFUNG
VAGINALATROPHIE
STRESS- UND BELASTUNGSINKONTINENZ

  • nachhaltiges Behandlungsergebnis
  • keine langen Behandlungszyklen
  • keine Spritze
  • kein Schneiden, kein Nähen
  • ambulant in der Ordination
  • keine Narben, keine Ausfallzeit
  • schmerzfrei, effektiv und sicher
  • keine Behandlungsbeschwerden

In den Wechseljahren sinkt der Hormonspiegel, die vaginale Schleimhaut bildet sich zurück. Das Gewebe wird weniger durchblutet und Feuchtigkeit und Elastizität nehmen ab. Auch Medikamente, Stillen oder gynäkologische Operationen können für vaginale Trockenheit verantwortlich sein.

Typische Symptome sind unter anderem vulvovaginale Trockenheit, offene Hautstellen, Brennen, Juckreiz und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Vaginalatrophie ist mittels Laser erfolgreich behandelbar. Damit ist diese Methode eine effektive Alternative zur Langzeithormonbehandlung. Wärmeimpulse regen die Gefäßversorgung und die Kollagenneubildung an. Die Schleimhaut wird wieder elastisch und feucht. Eine Besserung der Symptomatik setzt sofort nach der Behandlung ein. Eine Sitzung dauert etwa 20 Minuten. Sie erfolgt ohne Anästhesie und verursacht keine Ausfallzeit.

Stress- & Belastungsinkontinenz sind die häufigsten Formen der Blasenschwäche bei Frauen. Typisch ist unwillkürlicher Harnverlust während des Lachens, Hustens, Niesens, Hebens oder körperlicher Aktivitäten. Häufig sind Schäden im Bereich des Beckens oder Blasenauslasses aufgrund von beispielsweise Schwangerschaften, Operationen oder Fettleibigkeit die Ursachen.

Der Laser wirkt gezielt auf die Schleimhaut im Vaginalkanal und sorgt für verstärkte Durchblutung, Durchfeuchtung und Verdickung der Vaginalwand und Kollagenbildung. Das Gewebe im Bereich Harnleiter, Harnröhrenöffnung und vorderer Vaginalwand wird gestrafft und gestärkt. Eine normale Kontinenz ist die Folge. Eine Laserbehandlung ist schmerzarm, dauert etwa 20 Minuten, wird ohne Anästhesie durchgeführt und verursacht keine Ausfallzeiten. In den meisten Fällen führen ein bis drei Behandlungen zum gewünschten Erfolg.