Stress- und Belastungsinkontinenz

Stress- & Belastungsinkontinenz sind die häufigsten Formen der Blasenschwäche bei Frauen. Typisch ist unwillkürlicher Urinverlust während des Lachens, Hustens, Niesens, Hebens oder körperlicher Aktivitäten. Häufig sind Schäden im Bereich des Beckens oder Blasenauslasses aufgrund von beispielsweise Schwangerschaften, Operationen oder Fettleibigkeit die Ursachen.

 

Der Laser wirkt gezielt auf die Schleimhaut im Vaginalkanal und sorgt für verstärkte Durchblutung, Durchfeuchtung und Verdickung der Vaginalwand und Kollagenbildung. Das Gewebe im Bereich Harnleiter, Harnröhrenöffnung und vorderer Vaginalwand wird gestrafft und gestärkt. Eine normale Kontinenz ist die Folge. Die schmerzarme Behandlung dauert etwa 20 Minuten, wird ohne Anästhesie durchgeführt und verursacht keine Ausfallzeiten. In den meisten Fällen führen ein bis drei Behandlungen zum gewünschten Erfolg.