Vaginalathropie

In den Wechseljahren sinkt der Hormonspiegel, die vaginale Schleimhaut bildet sich zurück. Das Gewebe wird weniger durchblutet und Feuchtigkeit und Elastizität nehmen ab. Auch Medikamente, Stillen oder gynäkologische Operationen können für vaginale Trockenheit verantwortlich sein.

 

Typische Symptome sind unter anderem vulvovaginale Trockenheit, offene Hautstellen, Brennen, Juckreiz und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr.Vaginalatrophie ist mittels Laser erfolgreich behandelbar. Damit ist diese Methode eine Alternative zur Langzeithormonbehandlung. Wärmeimpulse regen die Gefäßversorgung und die Kollagenneubildung an. Die Schleimhaut wird wieder elastisch und feucht. Eine Besserung der Symptomatik setzt sofort nach der Behandlung ein. Eine Sitzung dauert etwa 20 Minuten. Sie erfolgt ohne Anästhesie und verursacht keine Ausfallzeit.